Bund fördert Digitalisierung im Saarland!

 

Der Bund wird sich in den kommenden Jahren mit einem Förderprogramm am Breitbandausbau im Saarland beteiligen. Mit der Bereitstellung von 7,8 Millionen Euro werden über 60 Prozent der Projektkosten von 13 Millionen vom Bund übernommen werden. Ziel des Bundesprogramms ist es bis 2019 den Ausbau hochleistungsfähiger Breitbandnetze in unterversorgten Gebieten zu schaffen. Insgesamt nimmt die Bundesregierung für die Förderung 2,7 Milliarden Euro in die Hand.

Der kommunale Zweckverband eGo-Saar hatte sich unter seinem Vorstandschef Werner Laub Ende 2015 um Bundesmittel beworben. Der Antrag des Saarlandes war der bislang einzige Antrag auf Fördermittel, der den flächendeckenden und einheitlichen Breitbandausbau in einem Bundesland zum Ziel hat. Hinter dem Antrag steht ein Verbandsversammlungsbeschluss aller Kommunen im Saarland.

Im Saarland können heute bereits über 70% der Haushalte auf hohe Internetbandbreiten (mindestens 50 Mbit/s) zugreifen. Durch die Bundesmittel wird der schnelle Zugang zum Internet für alle Saarländerinnen und Saarländer ermöglicht. Die SPD begreift Netzpolitik als Gesellschaftspolitik. Mit dem Ausbau der Breitbandversorgung im Saarland wird somit die umfassende Teilhabe der Bevölkerung sichergestellt!

Kommentare sind geschlossen.